Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche Landin e.V.

Willkommen auf der Seite des
Fördervereins zur Erhaltung der Dorfkirche Landin e.V.


 
Die Altarkonservierung kann beginnen!!!

Am Dienstag den 27.06.2017 fand in großer Expertenrunde die Begehung zur Erteilung der denkmalrechtlichen Genehmigung der Altarkonservierung in der Kirche statt. Das Kirchliche Bauamt, das Landesdenkmalamt und die Untere Denkmalschutzbehörde stimmten dem Konservierungskonzept der Restauratorin Frau Schulz zu. Die Arbeiten am Altar beginnen nun am 03.07.2017.

Und wir haben bereits zwei Drittel der erforderlichen Konservierungskosten in Höhe von ca. 3.300,-€ beisammen. Also wer noch mit auf die Spenderliste möchte, sollte sich beeilen – nicht dass nachher jemand sagt, er hätte es nicht gewusst.

Gert Dittrich


 
Benefiz-Konzert für den Erhalt der Landiner Kirche am 29.07.2017

Zum 111. Jahrestag von Rudolf Steiners Vortrag in Landin “Das Gralsgeheimnis im Werk Richard Wagners” vom 29.07.1906 lädt der Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche Landin e.V. zu einem Benefiz-Konzert mit Lesung ein.
Im Anschluss gibt es bei einem Imbiss und Getränken die Gelegenheit zum Gespräch mit den Künstlern und Beteiligten.

Alma Wichmann Erlen liest aus dem bisher unveröffentlichten Buch über Rudolf Steiners Wirken in seinem ersten Schülerkreis, dem auch Eugenie von Bredow, Gutsherrin in Landin, angehörte.

Das Konzert:

Hans-Ulrich Fehlmann - Klarinette (in der Stimmung a' = 432 Hertz)
Martin Jacobi - Klavier (in der Stimmung a' = 432 Hertz)

J. Brahms - Sonate f-Moll für Klavier und Klarinette, op. 120 Nr.1
R. Schumann - Romanzen, op. 94
C. M. v. Weber - Concertino Es-Dur für Klarinette und Klavier, op. 26
F. Chopin - aus Préludes op. 28 für Klavier
R. Schumann - Klavierstücke
S. Rachmaninov - „Flieder“, nach dem Lied op. 21 Nr.5 und „Vokalise“, nach op. 34 Nr.14

Durch die Meisterschaft der beiden Musiker, ihre Instrumente in der Stimmung a’ (= 432 Hertz) zu spielen, verspricht dieses Konzert ein besonderes Erlebnis zu werden.

Zeit:  Samstag, 29.07.2017,  19:00 Uhr
Ort:   Scheune - Hof Dittrich, Steinstr. 13, 14715 Landin

Eintritt: eine Spende an den Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche Landin e.V.
Der Erlös fließt in die Instandsetzung des Landiner Kirchengebäudes.

Hier finden Sie die Konzert-Ankündigung als PDF zum Download.


 
Die 5. Geschichte aus Landin: "Das Feenschloss"

In unserer Rubrik : "Geschichten aus Landin" mit Anekdoten aus dem Dorfleben, Geschichten aus früheren Tagen und Erlebnisberichten von Bewohnern und Freunden von Landin wird ab 1. Juli 2017 der 5. Beitrag zu lesen sein. Mit Dank an den Autor Herrn Dr. Knackmuß!

Folgen Sie dem Link zu den Geschichten aus Landin.


 
Der Landiner Altar braucht jetzt unsere Hilfe, denn der Holzwurm wartet nicht!

Unser Plan war ja, erst das Gebäude sichern und dann das Interieur retten. Doch nun wird es immer klarer, dass die Wiedernutzbarmachung mehr Zeit benötigt, als uns lieb ist. Und damit rückt die Sicherung der noch vorhandenen originalen Innenausstattung wieder ins Blickfeld. Und ganz vorn auf der Dringlichkeitsliste steht der einzigartige Kanzelaltar, der 1736 von Ludwig von Bredow und dessen Ehefrau Johanne Wilhelmine von Bredow, geb. von Metzsch, gestiftet wurde. Der Altar weist starke Ablösungserscheinungen der Farbfassungen und aktiven Anobienbefall auf, d.h. wenn nicht bald etwas geschieht, löst sich der Altar in Holzstaub auf.

Die Restauratorin Annett Xenia Schulz, die hier im Havelland einige Referenzen, u.a. in Pessin, Ferchesar, Hohennauen und Wassersuppe vorweisen kann, hat bereits 2015 ein Gutachten über den Altarzustand gefertigt und die Konservierung angeboten. Die Kosten betragen brutto ca. 3.300,-€ und sie hält den Preis ihres Angebotes aus 2015 weiterhin aufrecht. Wir haben bereits einige Altarstifterbriefe verkauft und der Verkaufserlös wird zu 100% für die Konservierung des Altars eingesetzt – aber es fehlen immer noch über 3.000,-€ !!!

Daher unser dringender Appell an alle Freunde der Landiner Kirche und des historischen Kunsthandwerks: bitte helft, diese einmalige Kulturgut vor dem Untergang zu retten. Eine Beschreibung des Altars durch die Restauratorin finden Sie hier: PDF zur Ansicht und zum Download (ca. 3,2MB).

Jede noch so kleine Spende hilft.

Vielen Dank, Ihr
Gert Dittrich

Bankverbindung:
Mittelbrandenburgische Sparkasse
IBAN: DE94 1605 0000 1000 8855 06
BIC: WELADED1PMB
Konto: 1000 8855 06
BLZ: 160 500 00
Verwendungszweck: Altar-Rettung Landin

Die Spender werden, wenn sie möchten, auf der Altar-Retter-Liste veröffentlicht!


 
Vortrag auf der Geschichtskonferenz in Rathenow

Vorstandsmitglied Hanka Gregor hielt auf der Geschichtskonferenz am 09.09.2016 einen kurzen Vortrag und stellte in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow den Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche Landin e.V. vor.

 

 
Der Förderkreis Alte Kirchen zeichnet unseren Verein mit einem Förderpreis aus

Der Verein kann schon einen kleinen Erfolg auf dem langen Weg zur Wiedereröffnung des Kirchengebäudes verbuchen:
Das Projekt wurde von der Jury des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. in diesem Jahr als einer der drei Preisträger des Förderpreises "Startkapital für Kirchen-Fördervereine" ausgezeichnet.

Am 16.09.2016 fand die feierliche Verleihung des Förderpreises in der Kirche in Wusterwitz OT Gollwitz statt.
Die Vorstandsmitglieder Hanka Gregor und Gert Dittrich nahmen nach einer wundervollen Laudatio durch Christa Menz vom Förderkreis Alte Kirchen den Preis entgegen. Gert Dittrich durfte im Namen aller Preisträger die Dankesrede halten.

         

 
Diese Würdigung bestärkt den Verein in seiner Arbeit und ist den vielen fleißigen Helfern und Protagonisten der Vereinsarbeit Ansporn und Lohn zugleich. Zeigt es doch, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Also auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an den Förderkreis Alte Kirchen für diese Honorierung unserer Bemühungen um die Landiner Kirche.


 
Geschichtlich-archäologischer Vortrag am 09.09.2016:
Zeiten des Umbruchs: die Gründung der Mark Brandenburg unter Albrecht dem Bären und die mittelalterliche deutsche Expansion im Havelland.

         

 
Der Vortrag über die mittelalterliche deutsche Expansion im Havelland am 09.09.2016 war überraschend gut besucht, wir zählten 85 Gäste von Nah und Fern, die z.T. mit fundierten Vorkenntnissen ausgestattet waren. Daher war auch die anschließende Gesprächsrunde bei hochsommerlichen Temperaturen noch bis nach Mitternacht für alle Teilnehmer sehr erkenntnisreich und angenehm.

Vielen Dank dafür an Hrn. PD Dr. F. Biermann und an sein Grabungsteam um Hrn. Posselt.
Dank gilt auch den vielen fleißigen Helfern und Spendern, die diesem Abend zu einem abgerundeten Erfolg verhalfen.


 
Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zur Dorfkirche in Landin (Havelland) und zur Arbeit des Fördervereins, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, diese schöne Kirche zu erhalten und wieder nutzbar zu machen.
Wählen Sie aus dem Navigationsmenü auf der linken Seite die einzelnen Einträge aus, um zu den entsprechenden Informationen zu gelangen.
 

Bitte beachten Sie auch die Möglichkeiten, unsere Arbeit zu unterstützen:

z.B. mittels Spenden für den Erhalt der Landiner Kirche durch den Erwerb von Altarstifterbriefen und Baustein-Urkunden.

Nähere Informationen finden Sie auf den entsprechenden Seiten in der Rubrik "Spenden" unter "Altar" und "Bausteine".

© 2015-2017 Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche Landin e.V.         Startseite       Kontakt       Impressum